CLOSE
Back To Top

Hochzeit quer durch Pforzheim, Ludwigsburg und Böblingen

Hochzeit quer durch Pforzheim, Ludwigsburg und Böblingen

irre führender Titel? war aber so… Es kommt nicht selten vor, das man an einem Hochzeitstag als Hochzeitsfotograf mehrere hundert km fahren muss. So geschehen bei Olgay und Fatma´s Hochzeit, die endlich Mitte September – nach etlichen Verschiebungen wegen Corona, endlich ihre Hochzeit feiern konnten.

Hochzeitsvorbereitung in Pforzheim

Am Morgen besuchte ich erstmal Olgay in seiner Wohnung. Olgay ist mir kein Fremder, wir sind als Nachbarn gemeinsam aufgewachsen und pflegen den Kontakt bis heute. Ich hatte das Pech das wegen Corona mir 2 Hochzeiten an diesem Wochenende verschoben wurden auf das nächste Jahr, öffnete aber dafür die Tür um die Hochzeit der beiden begleiten zu können, da dies der einzige Tag war, an dem die beiden ihre Hochzeit endlich über die Bühne zu bringen.

Unterstützt wurde er am Morgen, von seinem Bruder Tolgay, dessen Hochzeit ich bereits letztes Jahr ablichten durfte. Nachdem ich seine Vorbereitung durch hatte, machte ich mich auf den Weg zu Fatma, um noch einige Schnappschüsse von ihr zu ergattern, bevor sie abgeholt wird.

Traditionell, kamen Bräutigam mit Konvoi und Trommler. Aufstand wurde aber vermieden, da alle bemüht waren sich um den Sicherheitsabstand zu kümmern.

Hochzeitsshooting im Schloss Ludwigsburg

Es war echt ein schöner Tag um nach Ludwigsburg zu fahren. Leider haben wir nicht die Rechnung mit all den Menschen gemacht, die auch mal wieder raus wollten. Die Parksituation erwies sich als katastrophal, wir haben ungelogen für beide Autos jeweils 25-30 min gesucht um einen Parkplatz zu ergattern. Zu unserem bedauern stand die Schlosskulisse ebenfalls unter Renovierung, so dass wir uns entschieden hatten auf dem schönem Park einige Bilder, abseits der Masse zu machen..

Uns ging viel Zeit dabei flöten und wir mussten uns nach einer Runde durch den Park wieder auf den Weg zurück machen, damit wir nicht zu spät im Saal in Böblingen erscheinen. Ich war noch unzufrieden, da wir echt viel unnötig Zeit beim Schloss verbracht haben, und ich noch einen weiteren Spot abklappern wollte auf der Rückfahrt.

Die Gegend eignete sich nicht wirklich zum fotografieren … Ackerfelder die weggemäht waren und kahle Landschaften. Optionen boten sich da nicht wirklich, also haben wir hinter dem Saal auf einem leichten Hügel den Feldweg gesperrt -spontan geshooted- und uns zu den Feierlichkeiten begeben.

Hochzeitsfeier in Böblingen

Aktuell hört man viel von Superspreader-Hochzeiten mit Großfamilien, wo die Leute sich nicht an die Regeln halten. Die Sorgen hatten wir nicht, Olgay und Fatma haben ihre Gästeliste klein gehalten – die Abstände an den Tischen waren weit genug auseinander, das Personal trug Mundschutz und hielt sich an die Sicherheitsregeln – soweit man das einordnen kann aktuell 😀

Es ist seltsam, die gewohnten Abläufe nicht zu sehen und sich an die neuen Maßnahmen anzupassen…. aber am Ende finden sich immer Wege 🙂

 

in diesem Sinne,

 

bis bald! 🙂

 

Info_

Date: